Unsere Online-Publikationen zum Blättern

Aufrufe
vor 2 Jahren

sortimenterbrief April 2020

  • Text
  • Frauen
  • Welt
  • Hardcover
  • Verlag
  • Sortimenterbrief
  • April
  • Wien
  • Buch
  • Isbn
Das österreichische Branchenmagazin für Buchmarkt, Buchverkauf und Buchwerbung. Ausgabe April 2020.

estsellerlisten märz

estsellerlisten märz Die SCHWARZER-BEStSEllERliStEN basieren auf einer Umfrage bei einem repräsentativen Panel österreichischer Sortiments-Buchhandlungen. Reihung nach Punkten und Gewichtung der Buchhandlungen. Die Auswertung basiert auf der Zuordnung der Verlage im VLB. Ziffern in Klammern = Platzierung im Vormonat. Für die Erhebung ist das Verlagsbüro Schwarzer verantwortlich: Tel. 01/548 13 15-0, E-Mail verlagsbuero@schwarzer.at. © by Verlagsbüro Schwarzer Belletristik Sachbuch Taschenbuch 1 Monika Helfer Die Bagage HANSER (–) 1 Michael Lehofer Alter ist eine Illusion GRÄFE UND UNZER (10) 1 Sebastian Fitzek Der Insasse KNAUR (–) 2 Thomas Stipsits Kopftuchmafia UEBERREUTER (1) 2 Johannes Huber Die Anatomie des Schicksals EDITION A (3) 2 Caroline Criado-Perez Unsichtbare Frauen BTB (–) 3 Claudia Rossbacher Steirerstern GMEINER (–) 3 Rudolf Likar u. a. Im kranken Haus UEBERREUTER (–) 3 Simon Beckett Die ewigen Toten RORORO (1) 4 Pascal Mercier Das Gewicht der Worte HANSER (–) 4 Susanne Wiesinger, Jan Thies Machtkampf im Ministerium EDITION QVV (6) 4 Franz Preitler Die schönen Mordschwestern GMEINER (–) 5 Josef Haslinger Mein Fall S. FISCHER (9) 5 P. A. Straubinger u. a. Der Jungbrunnen-Effekt KNEIPP (2) 5 Andrea Nagele Grado im Mondschein EMONS (–) 6 André Heller Zum Weinen schön, zum Lachen bitter ZSOLNAY (–) 6 Reinhard Haller Das Wunder der Wertschätzung GRÄFE UND UNZER (5) 6 Robert Seethaler Das Feld GOLDMANN (2) 7 8 9 10 Peter Handke Das zweite Schwert SUHRKAMP (–) Lisa Taddeo Three Woman. Drei Frauen PIPER (–) Bernhard Aichner Der Fund BTB (4) Valerie Fritsch Herzklappen von Johnson & Johnson SUHRKAMP (–) 7 8 9 10 Gerald Hüther u. a. #Education For Future GOLDMANN (–) Alexander Hofstetter Marcel Hirscher EGOTH (1) Günther Loewit 7 Milliarden für nichts EDITION A (–) P. A. Straubinger u. a. Der Jungbrunnen-Effekt Mein Praxisbuch KNEIPP (4) 7 8 9 10 Deborah Crombie Denn du sollst sterben GOLDMANN (–) Elizabeth George Wer Strafe verdient GOLDMANN (–) Wolf Haas Junger Mann HOFFMANN UND CAMPE (5) Donna Leon Heimliche Versuchung DIOGENES (6) Zum Download als vierfarbiges Poster für den Buchhandel auf www.schwarzer.at 10 sortimenterbrief 4/20

© Marialuise Thurner Paolo Rumiz, geboren 1947 in Triest, ist einer der erfolgreichsten Reiseschriftsteller Italiens. Er berichtete für die Tageszeitung La Repubblica über den Afghanistanund den Jugoslawien-Krieg und erhielt zahlreiche Preise für sein journalistisches Engagement. Aus seiner Feder stammen unzählige Essays, Romane und Erzählungen über seine Reisen durch Italien und an die entlegensten Orte Europas. Paolo Rumiz sucht nach den Wurzeln eines offenen, barmherzigen und in die Zukunft gerichteten Europa – und findet sie in den Klöstern der Benediktiner Advertorial Inhalt: Der Wanderer Paolo Rumiz spürt den Jüngern des Heiligen Benedikt von Nursia, dem Schutzpatron Europas, nach. Er besucht sie in ihren Abteien im Veneto, in der Lombardei, in Südtirol, in der Schweiz und in der Normandie, in Bayern, Belgien, Niederösterreich und Ungarn. Er spricht mit den Ordensleuten und findet in ihren Prinzipien eine positive Kraft – gerade heute, da Abgrenzung und Abschottung die Utopie der Gründer zu zerstören drohen. Europa, über Jahrhunderte geprägt von Invasionen und Migrationswellen, muss ein Raum der Gastlichkeit bleiben. Ein Raum, der auf ein menschenwürdiges Wirtschaften und der Hände Arbeit baut, auf die Freude an der Gemeinschaft, den Respekt gegenüber der Natur und vor allem auf Barmherzigkeit. Leseprobe: Norcia, April 2017 Nach den Ruinen der Dörfer waren keine Menschen mehr zu sehen und die Berge wurden rau und unwegsam. Von einem windgepeitschten Sattel stiegen wir im Nebel langsam durch eine verschneite Rinne ab; als wir unten ankamen, durchbrach ein Sonnenstrahl das Grau, funkelte an einem immergrünen Himmel und offenbarte zur Rechten die schneeweißen Berge der Prophetin Sibylle und zur Linken, umrahmt von Hügeln, eine unerwartete, weite, fast mongolisch anmutende Senke, mit vor Schmelzwasser gurgelnden Bächen und einem Rasenteppich mit Büscheln von Krokussen, Nieswurz und Schlüsselblumen, im Schutz des Kreisrunds der Berge. »Ich sauge die Ruhe ein und stelle fest, dass es gefährlich sein kann, das Klosterleben auszuprobieren.“« Paolo Rumiz Diese verzauberte und von unten unsichtbare Ebene namens Pian Grande, die man in diesem April unbedingt barfuß durchlaufen musste, um die Stimme der Erde zu vernehmen, diese Steppe, in der es schon jetzt von Leben wimmelte und in der im Mai eine in Europa einzigartige Blütenpracht explodieren würde – Gelb, Violett, Rot und Blau von Linsen, Mohn und Lilien –, lag in der Mitte der Bruchlinie, an der der Apennin gebebt hatte, und gleichzeitig genau in der Mitte der Halbinsel inmitten des Mittelmeers. Wir wussten, von 1000 Metern oberhalb der Almen, von dem verschneiten Kamm eines Berges, den man – wahrscheinlich, um die Götter der Tiefe günstig zu stimmen – Redentore (Erlöser) getauft hatte, sah man im Nordosten die blaue Tafel der Adria und im Südwesten, hinter dem Terminillo, die Küste des Tyrrhenischen Meeres ... Erstpräsentation: 18. April, 15.30 Uhr, im Cäciliensaal des Stift Göttweig, im Rahmen des Internationalen Kulturenfestivals „Literatur & Wein“, Lesung und Gespräch mit Paolo Rumiz und Abt Columban Luser, Moderation: Andreas Pfeifer (ORF) Paolo Rumiz DER UNENDLICHE FADEN Reise zu den Benediktinern, den Erbauern Europas 237 Seiten, Hardcover, 13,5 x 21 cm 978-3-85256-805-8, € 22,– | Folio sortimenterbrief 4/20 11


sortimenterbrief

Copyright 2022 | All Rights Reserved | Verlagsbüro Karl Schwarzer Ges.m.b.H.
Empfehlen Sie uns weiter!