Unsere Online-Publikationen zum Blättern

Aufrufe
vor 2 Jahren

sortimenterbrief Juli/August 2019

Das österreichische Branchenmagazin für Buchmarkt, Buchverkauf und Buchwerbung. Ausgabe Juli-August 2019

Sonderthema-Krimis &

Sonderthema-Krimis & Thriller © Anna-Lena Ahlström Louise Boije af Gennäs spricht über ihre neue Trilogie Hochspannung aus Schweden Die Widerstandstrilogie Über das Wagnis, aufzustehen und Widerstand zu leisten Als Saras Vater bei einem rätselhaften Brand zu Tode kommt, zieht sie von der schwedischen Kleinstadt Örebro nach Stockholm. Dort läuft zunächst alles glatt für die 25-Jährige: Aus ihrem Job als Kellnerin wird eine Anstellung bei einer angesehenen PR-Agentur, und von der schäbigen Vorortwohnung geht es in ein luxuriöses Apartment im Nobelstadtteil Östermalm. Sara ist glücklich, dass sich in ihrem Leben endlich alles zum Guten gewendet hat. Doch schon bald muss Sara erkennen, dass nichts so ist, wie es scheint. Beängstigende Dinge geschehen, für die sie keine Erklärung findet. Immer größer wird ihr Misstrauen gegenüber ihrem Umfeld, bis sie schließlich an ihrem eigenen Verstand zu zweifeln beginnt. Bildet sie sich all diese seltsamen Ereignisse nur ein? Oder kann sie tatsächlich niemandem mehr trauen? Als schließlich auch ihre Mutter und ihre Schwester bedroht werden, scheint für Sara klar zu sein: Irgendjemand hat es auf sie abgesehen. Aber wer? Und vor allem, warum? Von nun an setzt die junge Frau alles daran, den ominösen Unbekannten ausfindig zu machen. Doch ihr vermeintlicher Widersacher agiert geschickt aus dem Verborgenen – bis Sara kaum noch zwischen Realität und Wahnvorstellung zu unterscheiden vermag ... Packend und erschreckend realistisch erzählt, stellt Louise Boije af Gennäs den Kampf einer jungen Frau gegen anonyme Mächte ins Zentrum ihrer Widerstandstrilogie. Eindringlich führt sie dem Leser dabei vor Augen, dass nicht nur ihre Protagonistin Sara ein kleines – sehr kleines – Rädchen im Spiel der Reichen und Mächtigen ist. Inspiriert durch wahre politische Skandale in Schweden und Europa, schafft Boije af Gennäs eine hoch intensive, dramatische Lektüre, die uns bewusst macht, wie leicht Saras Realität – und damit auch unsere eigene – zu manipulieren ist. In drei Bänden mischt sich das psychologische Verwirrspiel von Girl on the train mit den verschwörungstheoretischen Ansätzen der Millennium-Trilogie und macht Louise Boije af Gennäs’ Werk zu einer einzigartigen Suspense-Reihe, die man erst dann aus der Hand legen kann, wenn Sara die volle Wahrheit erfahren hat und den Mut aufbringt, sich ihren ominösen Verfolgern entgegenzustellen. 68 sortimenterbrief 7-8/19

thrillernovitäten Nach mehreren hoch gelobten Romanen und Drehbüchern hat Louise Boije af Gennäs mit der Widerstandstrilogie ihr bislang größtes Projekt geschaffen: eine gesellschaftskritische Verschwörungstrilogie, die in Erinnerung bleiben wird. Wie sind Sie auf die Idee zur Widerstandstrilogie gekommen? Boije af Gennäs: Ich habe mich schon immer für Politik interessiert. Wir leben heute in einer Zeit, in der es zunehmend wichtiger wird, über das, was vorgeht, informiert zu sein, damit wir unseren staatsbürgerlichen Einfluss nicht verlieren. Wenn man sich Trump anschaut, den Brexit oder die wachsende Neonazi-Bewegung in Europa, versteht man, warum es so wichtig ist, die moderne Geschichte des eigenen Landes zu kennen. Wie überall auf der Welt haben auch wir Schweden eine Reihe von unerfreulichen Ereignissen unter den Teppich gekehrt, anstatt ihnen ins Auge zu blicken. Das führt dazu, dass die Menschen den Glauben an die Demokratie verlieren. Ich wollte daher einen Thriller schreiben, der nicht nur spannend und unterhaltsam ist, sondern sich zugleich mit den unterschwelligen Problemen unserer Gesellschaft befasst. Wie war der Schreibprozess für Sie? Boije af Gennäs: Das Schreiben macht mir immer viel Freude. Ich tauche gern in meine eigene Welt ein, lerne dort die Figuren kennen und verbringe Zeit mit ihnen. Diesmal war es so aufregend und beängstigend zugleich, dass mir manchmal sogar übel wurde. Ich habe eine sehr lebhafte Fantasie und kann Horrorfilme nicht ertragen. Aber genau deshalb weiß ich auch, welche Knöpfe ich bei meinen Lesern drücken muss. Leider bedeutet das manchmal auch, dass ich nach dem Schreiben nicht einschlafen kann ... Wie viel Wahres, vielleicht sogar Biografisches, steckt in dieser Trilogie? Boije af Gennäs: Sich als kleines Rädchen in einem übermächtigen System zu fühlen ist etwas, das die meisten von uns schon einmal erlebt haben. Seit meiner Kindheit hatte ich immer das Bedürfnis, mich zu wehren und entschieden gegen Dinge anzukämpfen, die ich für falsch halte. Aber so eine Menge an unangenehmen Erfahrungen, wie meine Hauptfigur sie machen muss, habe ich selbst natürlich nicht erlebt. Ich schätze das Konzept des „zivilen Widerstands“ — es zu wagen, sich gegen offensichtliches Unrecht zu wehren. Darum heißt die Trilogie auch so, wie sie heißt. Ich hoffe, sie wird den Leser dazu inspirieren, Stellung zu beziehen und keine Angst davor zu haben, die Mängel unseres etablierten Systems — welche auch immer es sein mögen — zu entlarven und aufzuzeigen. Welche Leser werden die Widerstandstrilogie Ihrer Meinung nach lesen? Boije af Gennäs: Alle, die gerne die Entwicklung, die „Reise“, einer ganz normalen Protagonistin verfolgen wollen; aus der verschlafenen Kleinstadt in die Großstadt, von der absoluten Ratlosigkeit zu der Erkenntnis, im Zentrum einer großen Verschwörung zu stehen, von Angst und Unsicherheit zu wachsendem Selbstbewusstsein und dem Mut, auch persönlich Stellung zu beziehen. Louise Boije af Gennäs Blutblume Thriller, 504 Seiten, Klappenbroschur, € 18,– (D), € 18,50 (A) ISBN 978-3-95890-241-1 Europa Verlag, ET: 9. August März 2020 Aug. 2020 Anne Petersen Geschäftsleitung Europa Verlag „Ich bin wahrlich keine klassische Krimileserin. Häufig habe ich Mühe mit der literarischen Qualität und verliere das Interesse an den Plots. Aber dieses Buch hat mich sofort gepackt, ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. Die Protagonistin ist mir schnell ans Herz gewachsen und die gesellschaftliche Relevanz der Story hat mich zwischendurch fast vergessen lassen, dass ich einen Krimi lese. Die Autorin legt den Finger auf die Wunden unserer Zeit, verpackt in besten Suspense und auf höchstem literarischem Niveau. So werde auch ich zur Krimileserin. Wir haben für den Auftakt dieser außergewöhnlichen Trilogie dem Buchhandel Leseexemplare zur Verfügung gestellt, damit die Buchhändler sich selbst von der Qualität dieser hochkarätigen Autorin überzeugen können. Neben den üblichen Marketingmaßnahmen planen wir eine große Print- und Online- Kampagne, u. a. mit Citylightplakaten und Anzeigen in den relevanten Leitmedien. Die Autorin steht für Interviews zur Verfügung und es ist ein Deutschlandbesuch mit ihr geplant.“ sortimenterbrief 7-8/19 69

sortimenterbrief


Copyright 2021 | All Rights Reserved | Verlagsbüro Karl Schwarzer Ges.m.b.H.
Empfehlen Sie uns weiter!